News


Premiere BRUDER

 

Premiere KÖLN, ehrenfeldstudios
Donnerstag, 25.April | 20:00 (Premiere Ausverkauft)
Freitag, 26. April | 20:00 (Ausverkauft)
Samstag 27. April | 20:00 (Noch wenige Restkarten an der Abendkasse)
Sonntag 28. April | 18:00 (Ausverkauft)
Tickets: karten@ehrenfeldstudios.de
Preise: freier Sliding-Scale 8-15 Euro

 

Nächste Termine
17. Juli 2019, asphalt Festival Düsseldorf
Herbst 2019, Lichthof Theater Hamburg



2 x 6 Tage Frei-Preis für SURROUND

 

Wir freuen uns über die vierte und fünfte Auszeichnung für SURROUND!

Neben den zehn Tanz- und Theaterpreisen wurden am Samstag, 13.04.2019, zum Abschluss des 6 tage frei festivals in Stuttgart, neben den bereits im Vorfeld bekanntgegeben zehn Tanz- und Theaterpreisen, sowohl der Publikumspreis, als auch der Gastspielpreis vergeben. Beide Preise gingen in diesem Jahr an OVERHEAD PROJECT für die Performance „SURROUND“.
Foto: 6 Tage Frei, Preisverleihung



Cologne Dance-Circus Festival – TANZPAKT Stadt-Land-Bund

OVERHEAD PROJECT erhält TANZPAKT Förderung

In der Jurysitzung der zweiten Antragsrunde am 12. März 2019 wurde entschieden, dass Overhead Project die Förderung für das Projekt „Cologne Circus-Dance Festival“ erhält.

Overhead Project entwickelt, in Kooperation mit dem ZAK Zirkus- und Artistikzentrum Köln, modellhafte Formate für die Präsentation und interdisziplinäre Produktion der Crossover-Sparte Tanz und Zirkus. Das ab 2020 jährlich stattfindende „Cologne Circus-Dance Festival“ bietet ein Programm aus Aufführungen, Workshops und Symposien. Darüber hinaus realisiert das Projekt ab 2019 ein spartenspezifisches bundesweit ausgeschriebenes Residenzprogramm  und widmet sich mit dem Mentoring-Format „Junge Wilde“ der Jugend-Nachwuchsförderung.

 

Das Leitungsteam für das Festival setzt sich zusammen aus Tim Behren (Künstlerische Leitung), Jenny Patschovsky (Projektleitung), Mechtild Tellmann (Presse- und Öffentlichkeitsarbeit) und dem Team des ZAK Köln (Programmsparte „Junge Wilde“)

Das Projekt wird kofinanziert vom Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes NRW, sowie dem Kulturamt der Stadt Köln.
TANZPAKT Stadt-Land-Bund fördert insgesamt sieben Projekte mit rund 2,2 Millionen Euro.

 

 Gefördert von TANZPAKT Stadt-Land-Bund aus Mitteln der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien. 


Lecture: Mischa Kuball KyotoBar Köln

 

Vortrag: Reality report – public prepositions
Mischa Kuball, Konzeptkünstler, Düsseldorf
Dienstag 26. März | 18:00 Uhr
Kyoto Bar, Gereonswall 75, 50670 Köln

 

Herzliche Einladung zum Vortrag über öffentliche Interventionsprojekten des Studio Mischa Kuball. In diesem 50-minütigen Vortrag präsentiert der Konzeptkünstler Mischa Kuball unter anderem seine Projekte „agora/arena“ (Bochum) und „public square“ (Thesssaloniki) im Rahmen seiner langfristigen Konzeption „public prepositions“.

Mit einer kleinen Anzahl von Verschiebungen / Markierungen kann ein öffentlicher Raum bereits zu einem Ort des Meinungsaustauschs, der Kommunikation, des Arguments, der Diskussion, der Debatte werden.

Die Arbeit von Mischa Kuball beginnt an diesem spezifischen Punkt, zwischen dem öffentlichen Ort des Austauschs und der Sichtbarkeit und der Arena, wo wir zwischen Performern und Zuschauern unterscheiden.

www.public-preposition.net

 

Nach dem Vortrag findet ein Q&A mit dem Publikum statt.
Freier Eintritt, Vortrag und Diskussion sind auf Englisch
Mischa Kuball wurde im Rahmen der Projektreihe „Geometrie und Politik“ von Overhead Project eingeladen.
Foto © Archiv Mischa Kuball, Düsseldorf / VG Bild-Kunst, Bonn 2019
Das Projekt „Geometrie und Politik“ wird im Rahmen des Mentoring-Programms durch die Kunststiftung NRW und das Landesbüro Freie Darstellende Künste e.V. gefördert.

 



Surround erhält Leipziger Bewegungskunstpreis 2018

 

Preisverleihung vom 2. Februar 2019:
Jury Statement für den Leipziger Bewegungskunstpreis 2018

„Wer beim Theaterbesuch ein Pauschenpferd von der Decke hängen sieht, wird dies mit ziemlicher Sicherheit als ungewöhnlich empfinden. Das kennt man nicht vom Theater, vor allem aber kennt man es nicht von dem Turngerät, das üblicherweise auf dem Boden zu stehen pflegt. Und mutmaßlich ist das Pauschenpferd ein Gegenstand, der im Alltag der meisten Theaterbesucher überhaupt keine Rolle spielt…
Overhead Project führen mit Surround den wohlbekannten Herdentrieb der Theaterbesucher vor. Darum geht es heute nicht. Vielmehr ist es bemerkenswert und das Verdienst von Surround, diese soziale Situation so dermaßen auf die Spitze zu treiben. Die Idee von Herde und Kreis, die Gegenüberstellung von Drinnen und Draußen, die Orientierung an der Macht – das ist praktisch wie spielerisch hervorragend umgesetzt. Noch dazu ist der ganze Abend dramaturgisch schlau gebaut, greifen die einzelnen Elemente lückenlos ineinander, verweisen im Verlauf aufeinander, ist das Tempo nicht zu schnell, um den Anschluss zu verlieren, aber schnell genug, um Unsicherheit zu nähren. Die Inszenierung kann ihre Faszination entfalten – irgendwo im Grenzgebiet von Tanz, Akrobatik und performativer Installation – und sie entfaltet ihre Faszination mit Genuss.“
Foto (c) Thilo Neubacher



Designing Democracy – Vortrag 22. Feb.

 
Hiermit laden wir herzlich ein zum öffentlichen Vortrag über die Forschung des Amsterdamer Architekturbüros XLM zu Räumen der politischen Versammlung:
 

David Mulder van der Vegt, Architekt, Amsterdam „Designing Democracy“
Eingeladen von Overhead Project im Rahmen des Projekts „Politik und Geometrie“
22. Februar 2019/ 19:00 Uhr
hdak-Kubus / Haus der Architektu
r, Josef-Haubrich-Hof 2, 50676 Köln

 

In einem 60-minütigen Vortrag stellt David Mulder van der Vegt Forschungs- und Designprojekte der Büros vor, darunter den Entwurf für den Europäischen Rat in Brüssel, die Kunstinstallation „Settings“, das „Parliament Book“ und das interdisziplinäre Forschungsprogramm „Designing Democracy“, das David Mulder am Sandberg Institute in Amsterdam gegründet und geleitet hat.
 

Der Vortrag findet in englischer Sprache statt und wird von einem Publikumsgespräch begleitet. Die Teilnahme ist kostenlos.
Um eine Anmeldung unter jari@overhead-project.de wird gebeten.
 
 
Des Projekts „Politik und Geometrie“ wird im Rahmen des Mentoring-Programms durch die Kunststiftung NRW und das Landesbüro Freie Darstellende Künste e.V. gefördert.
 



Linz: How Duett / My Body is Your Body

Und im März 2019 sind wir gleich mit zwei Stücken bei den
TanzTagen im Posthof Linz, Österreich

How Duett und My Body is Your Body sind zu sehen am

22. März 2019, 20 Uhr



SURROUND: NOMINIERUNGEN

Wir freuen  uns und sind gespannt!

Denn SURROUND ist nominiert für:

 

Leipziger Bewegungskunstpreis 2019 

Preisverleihung am 2. Februar, LOFFT – das Theater, Leipzig.
 

6 tage freiTanz- und Theaterpreis der Stadt Stuttgart

und des Landes Baden-Württemberg

Festival von 8. – 13. April 2019, Aufführung 10. April 2019



TRAILER MY BODY IS YOUR BODY



Premiere BRUDER

 

Premiere KÖLN, ehrenfeldstudios
Donnerstag, 25.April | 20:00 (Premiere Ausverkauft)
Freitag, 26. April | 20:00 (Ausverkauft)
Samstag 27. April | 20:00 (Noch wenige Restkarten an der Abendkasse)
Sonntag 28. April | 18:00 (Ausverkauft)
Tickets: karten@ehrenfeldstudios.de
Preise: freier Sliding-Scale 8-15 Euro

 

Nächste Termine
17. Juli 2019, asphalt Festival Düsseldorf
Herbst 2019, Lichthof Theater Hamburg



2 x 6 Tage Frei-Preis für SURROUND

 

Wir freuen uns über die vierte und fünfte Auszeichnung für SURROUND!

Neben den zehn Tanz- und Theaterpreisen wurden am Samstag, 13.04.2019, zum Abschluss des 6 tage frei festivals in Stuttgart, neben den bereits im Vorfeld bekanntgegeben zehn Tanz- und Theaterpreisen, sowohl der Publikumspreis, als auch der Gastspielpreis vergeben. Beide Preise gingen in diesem Jahr an OVERHEAD PROJECT für die Performance „SURROUND“.
Foto: 6 Tage Frei, Preisverleihung



Cologne Dance-Circus Festival – TANZPAKT Stadt-Land-Bund

OVERHEAD PROJECT erhält TANZPAKT Förderung

In der Jurysitzung der zweiten Antragsrunde am 12. März 2019 wurde entschieden, dass Overhead Project die Förderung für das Projekt „Cologne Circus-Dance Festival“ erhält.

Overhead Project entwickelt, in Kooperation mit dem ZAK Zirkus- und Artistikzentrum Köln, modellhafte Formate für die Präsentation und interdisziplinäre Produktion der Crossover-Sparte Tanz und Zirkus. Das ab 2020 jährlich stattfindende „Cologne Circus-Dance Festival“ bietet ein Programm aus Aufführungen, Workshops und Symposien. Darüber hinaus realisiert das Projekt ab 2019 ein spartenspezifisches bundesweit ausgeschriebenes Residenzprogramm  und widmet sich mit dem Mentoring-Format „Junge Wilde“ der Jugend-Nachwuchsförderung.

 

Das Leitungsteam für das Festival setzt sich zusammen aus Tim Behren (Künstlerische Leitung), Jenny Patschovsky (Projektleitung), Mechtild Tellmann (Presse- und Öffentlichkeitsarbeit) und dem Team des ZAK Köln (Programmsparte „Junge Wilde“)

Das Projekt wird kofinanziert vom Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes NRW, sowie dem Kulturamt der Stadt Köln.
TANZPAKT Stadt-Land-Bund fördert insgesamt sieben Projekte mit rund 2,2 Millionen Euro.

 

 Gefördert von TANZPAKT Stadt-Land-Bund aus Mitteln der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien. 


Lecture: Mischa Kuball KyotoBar Köln

 

Vortrag: Reality report – public prepositions
Mischa Kuball, Konzeptkünstler, Düsseldorf
Dienstag 26. März | 18:00 Uhr
Kyoto Bar, Gereonswall 75, 50670 Köln

 

Herzliche Einladung zum Vortrag über öffentliche Interventionsprojekten des Studio Mischa Kuball. In diesem 50-minütigen Vortrag präsentiert der Konzeptkünstler Mischa Kuball unter anderem seine Projekte „agora/arena“ (Bochum) und „public square“ (Thesssaloniki) im Rahmen seiner langfristigen Konzeption „public prepositions“.

Mit einer kleinen Anzahl von Verschiebungen / Markierungen kann ein öffentlicher Raum bereits zu einem Ort des Meinungsaustauschs, der Kommunikation, des Arguments, der Diskussion, der Debatte werden.

Die Arbeit von Mischa Kuball beginnt an diesem spezifischen Punkt, zwischen dem öffentlichen Ort des Austauschs und der Sichtbarkeit und der Arena, wo wir zwischen Performern und Zuschauern unterscheiden.

www.public-preposition.net

 

Nach dem Vortrag findet ein Q&A mit dem Publikum statt.
Freier Eintritt, Vortrag und Diskussion sind auf Englisch
Mischa Kuball wurde im Rahmen der Projektreihe „Geometrie und Politik“ von Overhead Project eingeladen.
Foto © Archiv Mischa Kuball, Düsseldorf / VG Bild-Kunst, Bonn 2019
Das Projekt „Geometrie und Politik“ wird im Rahmen des Mentoring-Programms durch die Kunststiftung NRW und das Landesbüro Freie Darstellende Künste e.V. gefördert.

 



Surround erhält Leipziger Bewegungskunstpreis 2018

 

Preisverleihung vom 2. Februar 2019:
Jury Statement für den Leipziger Bewegungskunstpreis 2018

„Wer beim Theaterbesuch ein Pauschenpferd von der Decke hängen sieht, wird dies mit ziemlicher Sicherheit als ungewöhnlich empfinden. Das kennt man nicht vom Theater, vor allem aber kennt man es nicht von dem Turngerät, das üblicherweise auf dem Boden zu stehen pflegt. Und mutmaßlich ist das Pauschenpferd ein Gegenstand, der im Alltag der meisten Theaterbesucher überhaupt keine Rolle spielt…
Overhead Project führen mit Surround den wohlbekannten Herdentrieb der Theaterbesucher vor. Darum geht es heute nicht. Vielmehr ist es bemerkenswert und das Verdienst von Surround, diese soziale Situation so dermaßen auf die Spitze zu treiben. Die Idee von Herde und Kreis, die Gegenüberstellung von Drinnen und Draußen, die Orientierung an der Macht – das ist praktisch wie spielerisch hervorragend umgesetzt. Noch dazu ist der ganze Abend dramaturgisch schlau gebaut, greifen die einzelnen Elemente lückenlos ineinander, verweisen im Verlauf aufeinander, ist das Tempo nicht zu schnell, um den Anschluss zu verlieren, aber schnell genug, um Unsicherheit zu nähren. Die Inszenierung kann ihre Faszination entfalten – irgendwo im Grenzgebiet von Tanz, Akrobatik und performativer Installation – und sie entfaltet ihre Faszination mit Genuss.“
Foto (c) Thilo Neubacher



Designing Democracy – Vortrag 22. Feb.

 
Hiermit laden wir herzlich ein zum öffentlichen Vortrag über die Forschung des Amsterdamer Architekturbüros XLM zu Räumen der politischen Versammlung:
 

David Mulder van der Vegt, Architekt, Amsterdam „Designing Democracy“
Eingeladen von Overhead Project im Rahmen des Projekts „Politik und Geometrie“
22. Februar 2019/ 19:00 Uhr
hdak-Kubus / Haus der Architektu
r, Josef-Haubrich-Hof 2, 50676 Köln

 

In einem 60-minütigen Vortrag stellt David Mulder van der Vegt Forschungs- und Designprojekte der Büros vor, darunter den Entwurf für den Europäischen Rat in Brüssel, die Kunstinstallation „Settings“, das „Parliament Book“ und das interdisziplinäre Forschungsprogramm „Designing Democracy“, das David Mulder am Sandberg Institute in Amsterdam gegründet und geleitet hat.
 

Der Vortrag findet in englischer Sprache statt und wird von einem Publikumsgespräch begleitet. Die Teilnahme ist kostenlos.
Um eine Anmeldung unter jari@overhead-project.de wird gebeten.
 
 
Des Projekts „Politik und Geometrie“ wird im Rahmen des Mentoring-Programms durch die Kunststiftung NRW und das Landesbüro Freie Darstellende Künste e.V. gefördert.
 



Linz: How Duett / My Body is Your Body

Und im März 2019 sind wir gleich mit zwei Stücken bei den
TanzTagen im Posthof Linz, Österreich

How Duett und My Body is Your Body sind zu sehen am

22. März 2019, 20 Uhr



SURROUND: NOMINIERUNGEN

Wir freuen  uns und sind gespannt!

Denn SURROUND ist nominiert für:

 

Leipziger Bewegungskunstpreis 2019 

Preisverleihung am 2. Februar, LOFFT – das Theater, Leipzig.
 

6 tage freiTanz- und Theaterpreis der Stadt Stuttgart

und des Landes Baden-Württemberg

Festival von 8. – 13. April 2019, Aufführung 10. April 2019



TRAILER MY BODY IS YOUR BODY