News


SAVE THE DATE: Baden-Württemberg Premiere What is left in Mannheim

Baden-Württemberg PREMIERE What is left im EinTanzHaus Mannheim

 

What is left ist die dritte und letzte Produktion aus der Trilogie „Geometrie und Politik“.

Das Stück beschäftigt sich, ausgehend von der frontalen „Klassenzimmer“ – Anordnung, mit räumlichen Strukturen, die die menschliche Kommunikationskultur prägen.

Irgendwo zwischen Catwalk und Militärparade, zwischen passivem Voyeurismus und solidarischer Abhängigkeit wechselt die Situation auf der Bühne zwischen Vereinnahmung und individueller Erfahrung, zwischen räumlicher Verteilung, Aufteilung und Zuteilung. Fünf Performer*innen besetzen den Raum und werden gleichzeitig von ihm eingenommen. Die Körper bekommen nahbar und diskret ihren Auftritt und werden zugleich auf unheimliche Weise vorgeführt.

Inmitten von verzerrten Gesten, schwindeltreibendem Vertrauen und pulsierenden Körpern entsteht eine Energie die sich hitzetreibend und unaufhaltsam in die Höhe des Raumes schraubt.

 

Baden-Württemberg Premiere

09. + 10. Juli 2021, EinTanzHaus Mannheim

Tickets und weitere Informationen hier.

 

Weitere Aufführungen

August/ September – ZAK Köln

 

Foto: Tom Dachs



Ausschreibung: Overhead Project – Produktionsleitung

Kompanie Overhead Project sucht neue Produktionsleitung

 

Beginn der Tätigkeit: ab 1. August 2021 oder früher

Arbeitsverhältnis: auf Honorarbasis oder angestellt

Umfang: 25-30 Wochenstunden

Arbeitsort ist der Kompaniestandort im TPZAK (Köln), einzelne Homeoffice-Tage flexibel nach Absprache möglich

 

Bewerbungsfrist: 5. Juli 2021

 

Die vollständige Ausschreibung ist hier zu finden: Ausschreibung Produktionsleitung OHP

 

Bewerbungen bitte an lena@overhead-project.de



TOURING: Overhead Project in Leipzig

My Body is Your Body und What is left in Chemnitz

Festival TANZ | MODERNE | TANZ

 

Am Samstag und Sonntag, 19. und 20. Juni 2021 freuen wir uns, Gast beim Festival TANZ | MODERNE | TANZ in Chemnitz zu sein. Im Schauspielhaus Chemnitz und in der St. Markuskirche spielen wir mit live Publikum unser erfolgreiches Stück MY BODY IS YOUR BODY aus der Produktionsreihe #Politik und Geometrie, sowie unsere neueste Produktion WHAT IS LEFT, die Anfang Juni Premiere im LOFFT – DAS THEATER Leipzig hatte.

 

My Body is Your Body
19. Juni 2021 | 20 Uhr
St. Markus Kirche, Chemnitz

 

What is left
20. Juni 2021 | 18 Uhr
Schauspielhaus Chemnitz

 

Begleitprogramm:

Podiumsgespräch mit Tim Behren: ZIRKUS UND ZEITGENÖSSISCHER TANZ: (WIE) PASST DAS ZUSAMMEN?
Moderation: Thorsten Teubl
17. Juni 2021 | 18 – 19 Uhr

 

Workshop: TANZ, AKROBATIK UND KREATION
Mit den Overhead Project-Performern Leon Börgens und Leonardo Garcia
18. Juni 2021 | 17 – 19 Uhr

 

Weitere Informationen und Tickets hier.

 



SAVE THE DATE: Premiere What is left in Leipzig

PREMIERE What is left im LOFFT – Das Theater in Leipzig

 

What is left ist die dritte und letzte Produktion aus der Trilogie „Geometrie und Politik“.

Das Stück beschäftigt sich, ausgehend von der frontalen „Klassenzimmer“ – Anordnung, mit räumlichen Strukturen, die die menschliche Kommunikationskultur prägen.

Irgendwo zwischen Catwalk und Militärparade, zwischen passivem Voyeurismus und solidarischer Abhängigkeit wechselt die Situation auf der Bühne zwischen Vereinnahmung und individueller Erfahrung, zwischen räumlicher Verteilung, Aufteilung und Zuteilung. Fünf Performer*innen besetzen den Raum und werden gleichzeitig von ihm eingenommen. Die Körper bekommen nahbar und diskret ihren Auftritt und werden zugleich auf unheimliche Weise vorgeführt.

Inmitten von verzerrten Gesten, schwindeltreibendem Vertrauen und pulsierenden Körpern entsteht eine Energie die sich hitzetreibend und unaufhaltsam in die Höhe des Raumes schraubt.

 

Premiere

04.-06. Juni 2021, LOFFT – DAS THEATER Leipzig

04. Juni – live

05. Juni – digital

06. Juni – live

Tickets und weitere Informationen hier.

 

Weitere Aufführungen

20. Juni 2021, Festival TANZ | MODERNE | TANZ, Chemnitz

09. & 10. Juli 2021, Baden-Württemberg-Premiere, EinTanzHaus Mannheim

 

 

photo credits: Alessandro de Matteis



Countdown: Circus Dance Festival 2021

Nur noch wenige Tage bis zum Start des diesjährigen Circus Dance Festival in Köln vom 20. bis 24. Mai 2021

 

Die Planungen haben sich gelohnt: Das CircusDanceFestival wird am langen Pfingstwochenende 2021 in Köln seine Premiere mit umfassendem Digital- und Filmprogramm feiern! Highlights sind die eigens vom Festival produzierte Dokumentarfilmreihe, mehrere Livestreams, die vor Ort in Köln performt werden sowie zwei ARTE Filmabende!

 

Des Weiteren die Präsentation des „Video/Creation- Lab“ im Rahmen der Hochschulkooperation zwischen dem Zentrum für Zeitgenössischen Tanz der Hochschule für Musik und Tanz Köln und der Brüsseler Zirkushochschule ESAC, die live- gestreamten Performances des Nachwuchsprogramms „Junge Wilde“ sowie das hybrid geplante Fachsymposium „Re-Writing Circus“ das aus dem Digitalstudio ZOOGARAGE gestreamt wird.

 

Alle Infos, den Trailer und das Programm findet ihr hier.



SAVE THE DATE: PREMIERE Circular Vertigo bei tanz nrw live aus dem Ringlokschuppen Ruhr

Live-Stream Circular Vertigo beim Festival tanz nrw live aus dem Ringlokschuppen Ruhr

 

Ein Duett der Tänzerin Mijin Kim mit einem von der Decke hängenden 100kg schweren Pauschenpferd.

„Circular Vertigo“ beschäftigt sich mit der geometrischen Form des Kreises als Urform der Attraktion und besetzt diesen klassisch mit dem Aufeinandertreffen eines (Pauschen-)Pferdes und einer Tänzerin im Managen-Rund.

Eine reibungsvolle Begegnung, in der sich zwischen der Tänzerin Mijin Kim und dem massiven Pauschenpferd eine feingliedrige Virtuosität entwickelt. Ein wilder Reigen, eine zarte Annäherung, gefährliches Taumeln und triumphale Höhenflüge.

 

Premiere

29. April 2021, 20 Uhr, Festival tanz nrw, Ringlokschuppen Ruhr, Mülheim

 

Weitere Aufführungen

08. Mai 2021, 19 Uhr, Festival tanz nrw, Fabrik Heeder, Krefeld
22. & 23. Mai 2021, CircusDanceFestival Köln, ZAK-Gelände

 

Alle Infos und Link zum Stream hier.

 

photo credits: Alessandro de Matteis



SAVE THE DATE: Work in Progress-Showing Circular Vertigo @tanz.tausch festival

Live-Stream Overhead Project – Circular Vertigo (work-in-progress) @tanz.tausch Festival

 

Ein Duett der Tänzerin Mijin Kim mit einem von der Decke hängenden 100kg schweren Pauschenpferd.

„Circular Vertigo“ beschäftigt sich mit der geometrischen Form des Kreises als Urform der Attraktion und besetzt diesen klassisch mit dem Aufeinandertreffen eines (Pauschen-)Pferdes und einer Tänzerin im Managen-Rund.

Eine reibungsvolle Begegnung, in sich zwischen der Tänzerin Mijin Kim und dem massiven Pauschenpferd eine feingliedrige Virtuosität entwickelt. Ein wilder Reigen, eine zarte Annäherung, gefährliches Taumeln und triumphale Höhenflüge.

 

12.02. – 20:00 Uhr dringeblieben.de – Live-Stream aus dem ZAK Zirkus- und Artistik-Zentrum Köln

Alle Infos zum tanz.tausch Festival hier.

 

photo credits: Ingo Solms



Programmänderung! Work in Progress-Showing Circular Vertigo entfällt!

Overhead Project: My Body is Your Body
PROGRAMMÄNDERUNG – Live-Stream Overhead Project – Circular Vertigo (work-in-progress) entfällt!

Ein außergewöhnliches Spiel von Körper und Blicken, Sichtachsen und Symmetrien. Ein ungleiches Performer-Trio konfrontiert in „My Body is Your Body“ die Zuschauer*innen mit ihrem eigenen Zuschauen, stellt unsere tradierten Blicke in Frage und verweist sie in in die Ränge der bi-frontalen Blickarena: direkt in die „opposing benches“ ähnlich die des Britischen Parlaments. Zu behandelndes Objekt: der Körper inklusive dem Ich da drin. Ein Spiegel wirft das Hineingeworfene geometrisch punktgenau zurück. Im Angesicht des gespiegelten Blickes unseres Gegenübers erscheint allerdings so manche gesehene Realität als eine andere. Das vermeintlich Objektive wird im Auge des Betrachtenden plötzlich verrückbar und eröffnet subtile Zwischenräume. Andere sehen Anderes.

 

23.01. – 20:00 Uhr dringeblieben.de – Mitschnitt der Premiere im Oktober 2018 in der Studiobühne Köln

Alle Infos zum tanz.tausch Festival hier.

 

photo credits: Ingo Solms



Neue Aussichten

Im November sind wir mit dem gesamten Büroteam an unseren neuen Arbeitsplatz – einen Zirkuswagen auf dem Gelände des TPZAK Zirkus- und Artistikzentrum – gezogen. Wir freuen uns über die Nähe zu unserem Partner, dem TPZAK, dem Festivalgelände und das einzigartige Feeling. Schön, hier zu sein!

 

photo credits: Malte Garrecht



Spitzenförderung

Overhead Project erhält erneut Spitzenförderung Tanz des Landes NRW 2021-2023

Am 16. November 2020 wurden die Empfänger*innen der Spitzen- und Exzellenzförderung Tanz des Landes NRW bekanntgegeben. Wir freuen uns sehr, dass wir für weitere drei Jahre gefördert werden, gratulieren allen ausgewählten Kolleg*innen und bedanken uns herzlich beim Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen.

 

Auszug aus der Jurybegründung:

„Aus Sicht der Jury haben Overhead Project die ersten drei Jahre der Spitzenförderung optimal genutzt, um feste Strukturen zu schaffen und einem bisher in Deutschland wenig beachteten Genre zu künstlerischen Höhepunkten und überregionaler Anerkennung zu verhelfen. Hervor zu heben ist auch ihr Engagement für das CircusDanceFestival als erstes Festival seiner Art in Deutschland.
Gleichzeitig entwickelten Tim Behren und sein Team ihr künstlerisches Profil weiter, indem sie dem körperlich-choreografischen Aspekt der Tanz- und Zirkusarbeit ein Interesse an politischen und gesellschaftlichen Konstellationen hinzufügten. Diese erweiterte Form der Choreografie verspricht ästhetisch spannende, breit zugängliche und gesellschaftspolitisch wichtige Inszenierungen für die Zukunft, die die Jury mit der Verlängerung der Spitzenförderung gern unterstützt.“

 

Die vollständigen Jurystatements zu allen geförderten Kompanien und die Pressemeldung findet Ihr hier.



SAVE THE DATE: Baden-Württemberg Premiere What is left in Mannheim

Baden-Württemberg PREMIERE What is left im EinTanzHaus Mannheim

 

What is left ist die dritte und letzte Produktion aus der Trilogie „Geometrie und Politik“.

Das Stück beschäftigt sich, ausgehend von der frontalen „Klassenzimmer“ – Anordnung, mit räumlichen Strukturen, die die menschliche Kommunikationskultur prägen.

Irgendwo zwischen Catwalk und Militärparade, zwischen passivem Voyeurismus und solidarischer Abhängigkeit wechselt die Situation auf der Bühne zwischen Vereinnahmung und individueller Erfahrung, zwischen räumlicher Verteilung, Aufteilung und Zuteilung. Fünf Performer*innen besetzen den Raum und werden gleichzeitig von ihm eingenommen. Die Körper bekommen nahbar und diskret ihren Auftritt und werden zugleich auf unheimliche Weise vorgeführt.

Inmitten von verzerrten Gesten, schwindeltreibendem Vertrauen und pulsierenden Körpern entsteht eine Energie die sich hitzetreibend und unaufhaltsam in die Höhe des Raumes schraubt.

 

Baden-Württemberg Premiere

09. + 10. Juli 2021, EinTanzHaus Mannheim

Tickets und weitere Informationen hier.

 

Weitere Aufführungen

August/ September – ZAK Köln

 

Foto: Tom Dachs



Ausschreibung: Overhead Project – Produktionsleitung

Kompanie Overhead Project sucht neue Produktionsleitung

 

Beginn der Tätigkeit: ab 1. August 2021 oder früher

Arbeitsverhältnis: auf Honorarbasis oder angestellt

Umfang: 25-30 Wochenstunden

Arbeitsort ist der Kompaniestandort im TPZAK (Köln), einzelne Homeoffice-Tage flexibel nach Absprache möglich

 

Bewerbungsfrist: 5. Juli 2021

 

Die vollständige Ausschreibung ist hier zu finden: Ausschreibung Produktionsleitung OHP

 

Bewerbungen bitte an lena@overhead-project.de



TOURING: Overhead Project in Leipzig

My Body is Your Body und What is left in Chemnitz

Festival TANZ | MODERNE | TANZ

 

Am Samstag und Sonntag, 19. und 20. Juni 2021 freuen wir uns, Gast beim Festival TANZ | MODERNE | TANZ in Chemnitz zu sein. Im Schauspielhaus Chemnitz und in der St. Markuskirche spielen wir mit live Publikum unser erfolgreiches Stück MY BODY IS YOUR BODY aus der Produktionsreihe #Politik und Geometrie, sowie unsere neueste Produktion WHAT IS LEFT, die Anfang Juni Premiere im LOFFT – DAS THEATER Leipzig hatte.

 

My Body is Your Body
19. Juni 2021 | 20 Uhr
St. Markus Kirche, Chemnitz

 

What is left
20. Juni 2021 | 18 Uhr
Schauspielhaus Chemnitz

 

Begleitprogramm:

Podiumsgespräch mit Tim Behren: ZIRKUS UND ZEITGENÖSSISCHER TANZ: (WIE) PASST DAS ZUSAMMEN?
Moderation: Thorsten Teubl
17. Juni 2021 | 18 – 19 Uhr

 

Workshop: TANZ, AKROBATIK UND KREATION
Mit den Overhead Project-Performern Leon Börgens und Leonardo Garcia
18. Juni 2021 | 17 – 19 Uhr

 

Weitere Informationen und Tickets hier.

 



SAVE THE DATE: Premiere What is left in Leipzig

PREMIERE What is left im LOFFT – Das Theater in Leipzig

 

What is left ist die dritte und letzte Produktion aus der Trilogie „Geometrie und Politik“.

Das Stück beschäftigt sich, ausgehend von der frontalen „Klassenzimmer“ – Anordnung, mit räumlichen Strukturen, die die menschliche Kommunikationskultur prägen.

Irgendwo zwischen Catwalk und Militärparade, zwischen passivem Voyeurismus und solidarischer Abhängigkeit wechselt die Situation auf der Bühne zwischen Vereinnahmung und individueller Erfahrung, zwischen räumlicher Verteilung, Aufteilung und Zuteilung. Fünf Performer*innen besetzen den Raum und werden gleichzeitig von ihm eingenommen. Die Körper bekommen nahbar und diskret ihren Auftritt und werden zugleich auf unheimliche Weise vorgeführt.

Inmitten von verzerrten Gesten, schwindeltreibendem Vertrauen und pulsierenden Körpern entsteht eine Energie die sich hitzetreibend und unaufhaltsam in die Höhe des Raumes schraubt.

 

Premiere

04.-06. Juni 2021, LOFFT – DAS THEATER Leipzig

04. Juni – live

05. Juni – digital

06. Juni – live

Tickets und weitere Informationen hier.

 

Weitere Aufführungen

20. Juni 2021, Festival TANZ | MODERNE | TANZ, Chemnitz

09. & 10. Juli 2021, Baden-Württemberg-Premiere, EinTanzHaus Mannheim

 

 

photo credits: Alessandro de Matteis



Countdown: Circus Dance Festival 2021

Nur noch wenige Tage bis zum Start des diesjährigen Circus Dance Festival in Köln vom 20. bis 24. Mai 2021

 

Die Planungen haben sich gelohnt: Das CircusDanceFestival wird am langen Pfingstwochenende 2021 in Köln seine Premiere mit umfassendem Digital- und Filmprogramm feiern! Highlights sind die eigens vom Festival produzierte Dokumentarfilmreihe, mehrere Livestreams, die vor Ort in Köln performt werden sowie zwei ARTE Filmabende!

 

Des Weiteren die Präsentation des „Video/Creation- Lab“ im Rahmen der Hochschulkooperation zwischen dem Zentrum für Zeitgenössischen Tanz der Hochschule für Musik und Tanz Köln und der Brüsseler Zirkushochschule ESAC, die live- gestreamten Performances des Nachwuchsprogramms „Junge Wilde“ sowie das hybrid geplante Fachsymposium „Re-Writing Circus“ das aus dem Digitalstudio ZOOGARAGE gestreamt wird.

 

Alle Infos, den Trailer und das Programm findet ihr hier.



SAVE THE DATE: PREMIERE Circular Vertigo bei tanz nrw live aus dem Ringlokschuppen Ruhr

Live-Stream Circular Vertigo beim Festival tanz nrw live aus dem Ringlokschuppen Ruhr

 

Ein Duett der Tänzerin Mijin Kim mit einem von der Decke hängenden 100kg schweren Pauschenpferd.

„Circular Vertigo“ beschäftigt sich mit der geometrischen Form des Kreises als Urform der Attraktion und besetzt diesen klassisch mit dem Aufeinandertreffen eines (Pauschen-)Pferdes und einer Tänzerin im Managen-Rund.

Eine reibungsvolle Begegnung, in der sich zwischen der Tänzerin Mijin Kim und dem massiven Pauschenpferd eine feingliedrige Virtuosität entwickelt. Ein wilder Reigen, eine zarte Annäherung, gefährliches Taumeln und triumphale Höhenflüge.

 

Premiere

29. April 2021, 20 Uhr, Festival tanz nrw, Ringlokschuppen Ruhr, Mülheim

 

Weitere Aufführungen

08. Mai 2021, 19 Uhr, Festival tanz nrw, Fabrik Heeder, Krefeld
22. & 23. Mai 2021, CircusDanceFestival Köln, ZAK-Gelände

 

Alle Infos und Link zum Stream hier.

 

photo credits: Alessandro de Matteis



SAVE THE DATE: Work in Progress-Showing Circular Vertigo @tanz.tausch festival

Live-Stream Overhead Project – Circular Vertigo (work-in-progress) @tanz.tausch Festival

 

Ein Duett der Tänzerin Mijin Kim mit einem von der Decke hängenden 100kg schweren Pauschenpferd.

„Circular Vertigo“ beschäftigt sich mit der geometrischen Form des Kreises als Urform der Attraktion und besetzt diesen klassisch mit dem Aufeinandertreffen eines (Pauschen-)Pferdes und einer Tänzerin im Managen-Rund.

Eine reibungsvolle Begegnung, in sich zwischen der Tänzerin Mijin Kim und dem massiven Pauschenpferd eine feingliedrige Virtuosität entwickelt. Ein wilder Reigen, eine zarte Annäherung, gefährliches Taumeln und triumphale Höhenflüge.

 

12.02. – 20:00 Uhr dringeblieben.de – Live-Stream aus dem ZAK Zirkus- und Artistik-Zentrum Köln

Alle Infos zum tanz.tausch Festival hier.

 

photo credits: Ingo Solms



Programmänderung! Work in Progress-Showing Circular Vertigo entfällt!

Overhead Project: My Body is Your Body
PROGRAMMÄNDERUNG – Live-Stream Overhead Project – Circular Vertigo (work-in-progress) entfällt!

Ein außergewöhnliches Spiel von Körper und Blicken, Sichtachsen und Symmetrien. Ein ungleiches Performer-Trio konfrontiert in „My Body is Your Body“ die Zuschauer*innen mit ihrem eigenen Zuschauen, stellt unsere tradierten Blicke in Frage und verweist sie in in die Ränge der bi-frontalen Blickarena: direkt in die „opposing benches“ ähnlich die des Britischen Parlaments. Zu behandelndes Objekt: der Körper inklusive dem Ich da drin. Ein Spiegel wirft das Hineingeworfene geometrisch punktgenau zurück. Im Angesicht des gespiegelten Blickes unseres Gegenübers erscheint allerdings so manche gesehene Realität als eine andere. Das vermeintlich Objektive wird im Auge des Betrachtenden plötzlich verrückbar und eröffnet subtile Zwischenräume. Andere sehen Anderes.

 

23.01. – 20:00 Uhr dringeblieben.de – Mitschnitt der Premiere im Oktober 2018 in der Studiobühne Köln

Alle Infos zum tanz.tausch Festival hier.

 

photo credits: Ingo Solms



Neue Aussichten

Im November sind wir mit dem gesamten Büroteam an unseren neuen Arbeitsplatz – einen Zirkuswagen auf dem Gelände des TPZAK Zirkus- und Artistikzentrum – gezogen. Wir freuen uns über die Nähe zu unserem Partner, dem TPZAK, dem Festivalgelände und das einzigartige Feeling. Schön, hier zu sein!

 

photo credits: Malte Garrecht



Spitzenförderung

Overhead Project erhält erneut Spitzenförderung Tanz des Landes NRW 2021-2023

Am 16. November 2020 wurden die Empfänger*innen der Spitzen- und Exzellenzförderung Tanz des Landes NRW bekanntgegeben. Wir freuen uns sehr, dass wir für weitere drei Jahre gefördert werden, gratulieren allen ausgewählten Kolleg*innen und bedanken uns herzlich beim Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen.

 

Auszug aus der Jurybegründung:

„Aus Sicht der Jury haben Overhead Project die ersten drei Jahre der Spitzenförderung optimal genutzt, um feste Strukturen zu schaffen und einem bisher in Deutschland wenig beachteten Genre zu künstlerischen Höhepunkten und überregionaler Anerkennung zu verhelfen. Hervor zu heben ist auch ihr Engagement für das CircusDanceFestival als erstes Festival seiner Art in Deutschland.
Gleichzeitig entwickelten Tim Behren und sein Team ihr künstlerisches Profil weiter, indem sie dem körperlich-choreografischen Aspekt der Tanz- und Zirkusarbeit ein Interesse an politischen und gesellschaftlichen Konstellationen hinzufügten. Diese erweiterte Form der Choreografie verspricht ästhetisch spannende, breit zugängliche und gesellschaftspolitisch wichtige Inszenierungen für die Zukunft, die die Jury mit der Verlängerung der Spitzenförderung gern unterstützt.“

 

Die vollständigen Jurystatements zu allen geförderten Kompanien und die Pressemeldung findet Ihr hier.